Das Betreuungskonzept 24 Stunden Betreuung

Individuelle häusliche Pflege mit Rund-um-die-Uhr Betreuung „Die Alternative zum Altenheim“

Bei rund zwei dritteln aller Pflegebedürftigen findet die Betreuung zu Hause durch Angehörige statt. Dabei entstehen Situationen, die die Angehörigen in besonderer Weise belasten. Die ständige Beanspruchung führt oft zu Belastungen im gesamten familiären Umfeld. Die Partnerschaft leidet und oft auch die Beziehung zu den eigenen Kindern. Weiterhin erweisen sich häusliche Pflege und Berufstätigkeit meistens als unvereinbar. Eine zeitlang kann man die Doppelbelastung tragen, aber irgendwann kommt bei den Angehörigen der Punkt, an dem es einfach nicht mehr geht. Die Belastung ist zu groß, das eigene Leben bleibt auf der Strecke. Urlaub oder auch nur kurze Auszeiten sind nicht möglich, der Tagesablauf dreht sich nur noch um den zu pflegenden Angehörigen.

Dann stellt sich die Frage, wie geht es weiter?

Eine Möglichkeit ist, der Pflegebedürftige zieht in ein Altenheim um. Dabei ist es unvermeidlich, dass Ihr Angehöriger seine gewohnte Umgebung verlassen muss, was gerade im Alter eine erhebliche Belastung sein kann. Auch sollte man neben den hohen Kosten auch bedenken, dass sich in einem Altenheim ein Pfleger um bis zu 10 Senioren kümmern muss, eine individuelle Betreuung ist daher kaum möglich. Letztendlich werden die Patienten dort nur verwahrt, auch wenn sie eigentlich noch aktiv am Leben teilnehmen könnten.

Als Alternative bieten wir eine maßgeschneiderte individuelle Pflege im eigenen Haus an. Die Pflegekraft kümmert sich 24 Stunden um den Patienten. Sie können endlich wieder einmal durchatmen und all die Dinge tun, für die so lange keine Zeit mehr war, in der Gewissheit, Ihre Liebsten sind in den besten Händen. In Gesprächen mit den Angehörigen hören wir oft , dass sich die Pflegenden häufig wie befreit fühlen, da der ständige Druck und die drückende Belastung nun nicht mehr den ganzen Tagesablauf bestimmen. Wir wissen aus Erfahrung, jede Pflegestelle ist anders, daher suchen wir jede Pflegerin sorgfältig aus, um ein möglichst großes Übereinstimmungspotenzial mit den Bedürfnissen Ihres Angehörigen zu gewährleisten. Es muss im Vorfeld genau analysiert werden welcher Betreuungsbedarf besteht. Reicht eine Hilfe beim Einkaufen, beim Arztbesuch oder bei der täglichen Hausarbeit aus, oder ist die Pflegebedürftigkeit schon eingetreten. Dann kommen ggf. Körperpflege und ähnliches dazu. Das klären wir im vornhinein über einen Fragebogen ab, so dass bedarfsgerecht die Pflegekraft gesucht werden kann. Ein öfter vorkommendes Beispiel ist, der Senior hat ein Auto, würde gerne noch Ausflüge machen, kann aber nicht mehr selbst fahren. Hier würden wir versuchen, neben anderen Anforderungen, jemanden zu finden, der einen Führerschein hat. Wir machen zunehmend die Erfahrung, dass die Senioren durch die intensive Betreuung und häufige Ansprache, wieder deutlich mehr am Leben teilnehmen. Damit steigt natürlich das Wohlbefinden und die Lebensqualität, sowohl bei den Patienten, als auch bei den Angehörigen  ganz erheblich. Dabei ist ein wichtiger Punkt ist, Ihr Angehöriger kann weiterhin ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden führen.

Die wichtigsten Punkte bei der häuslichen Pflege

Unsere Betreuungskräfte unterstützen die Betroffenen bei der Ernährung, Mobilität, Körperpflege und im Haushalt. Außerdem helfen sie bei alltäglichen Aktivitäten. Ziel ist der Erhalt der körperlichen und geistigen Fähigkeiten. Medizinische Leistungen dürfen nicht erbracht werden.

Die Betreuung kann nur gewährleistet werden, wenn die Betreuungskraft ein eigenes Zimmer für sich gestellt bekommt, um sich in angenehmer Atmosphäre zu erholen. Die Privatsphäre der Betreuerin ist sehr wichtig. Kost und Logis sind für die Betreuungskraft frei.

Die Leistungen unserer Betreuerinnen?

Unsere Betreuerinnen helfen dem Patienten in allen Dingen des Alltags, Haushaltsführung, Einkaufen, Kochen, Körperpflege und vielem mehr. Zur Körperpflege gehören beispielsweise:

    • Waschen
    • Haarpflege
    • Zähneputzen
    • Rasieren
    • Toilettengang
    • An- und Ausziehen
    • Hilfe beim Aufstehen und ins Bett Gehen
    • Essen und Trinken
    • Bewegung innerhalb der Wohnung

Alles mit der Zielsetzung die Lebensqualität der Pflegeperson zu verbessern und die Angehörigen zu entlasten. Normalerweise bleiben die Pflegekräfte zwei bis drei Monate, danach brauchen sie eine Pause und werden durch jemand Anderes aus dem Pflegeteam ersetzt. Durch die sorgfältig geplante Übergabe, kann sich die neue Kraft sofort auf die Bedürfnisse des Patienten einstellen und vermeidet Probleme, die ansonsten in der Übergangsphase entstehen könnten. Weitere Leistungen finden Sie auf dieser Seite: Leistungen der 24-Stunden-Pflege

Der Vertrag 

Wir suchen zusammen mit Ihnen eine geeignete Pflegekraft aus, die Ihren Anforderungen entspricht. Nachdem Sie sich für eine 24-Stunden Pflegekraft entschieden haben, unterzeichnen Sie den Vertrag. Sie bestimmen den Ankunftstermin und wir teilen Ihnen kurz darauf die genaue Ankunftszeit der Kraft mit. Während der gesamten Vertragslaufzeit stehen wir Ihnen 365 Tage im Jahr mit Rat und Tat zur Verfügung! Da wir mit mehreren Dienstleistern in Osteuropa zusammen arbeiten, unterscheiden sich die Verträge. Üblicherweise sind die Kündigungsfristen jedoch zwischen zwei und vier Wochen.

Ist alles Legal?

Die Betreuerinnen sind in ihrem Heimatland angemeldet und versichert. Die Arbeit in Deutschland findet im Rahmen des Entsendegesetzes statt (Arbeitnehmer Freizügigkeit innerhalb der EU). Es herrscht Dienstleistungsfreiheit in der EU. Die Dienstleistungsfreiheit gewährt jedem EU-Unternehmen das Recht, Dienstleistungen vorübergehend und nicht dauerhaft in einem anderen EU-Mitgliedsstaat anzubieten und zu erbringen. Ihr Vertrag wird mit dem ausländischen Unternehmen geschlossen, das die Pflegerin zu Ihnen sendet.

 

Klicken Sie hier für „Fragen und Antworten